IsoDev - Industrial Solutions Developement GmbH

LEONest

Der Zuschnitt von Leder ist eine spezielle Herausforderung:
Anders als beim Zuschnitt von Stoff kann bei Leder nicht mit vorgefertigten Schnittbildern gearbeitet werden, da jede Haut einzigartig ist. Traditionell erfolgt das Platzieren der Teile auf der Haut mit Hilfe von Schablonen. Dies erfordert sehr viel Erfahrung, ist sehr zeit- und kostenintensiv und bietet wenig Flexibilität falls sich ein Modell ändert, da erst neue Schablonen angefertigt werden müssen.
Es gibt heute automatisierte Systeme mit optischer Bilderfassung und -verarbeitung die Konturen und Zonen einer Haut, welche dann die Schnittteile automatisch platzieren.
Der technische und finanzielle Aufwand, der für derartige Systeme zu betreiben ist, steht häufig nicht im Verhältnis zu den erreichbaren Ergebnissen.
Das Produkt LeoNest der Firma IsoDev vereint das Beste aus beiden Welten: Das Nesten der Teile auf der Lederhaut geschieht nach wie vor manuell. Es bleibt damit in der Verantwortung und Erfahrung des Bedieners. Jedoch wird dieser von einem leistungsfähigen Werkzeug in Form von LeoNest unterstützt. Damit können die Ausnutzung des Materials und gleichzeitig den Fertigungsdurchsatz deutlich gesteigert werden.
Anstatt mit Schablonen zu arbeiten werden die Schnittteile direkt aus dem CAD-System ausgewählt und auf die Lederhaut projiziert. Diese können dann über einen drahtlosen Controller schnell und einfach an der richtigen Stelle platziert werden – einfacher geht es einfach nicht!
Produktionsaufträge werden in einem eigenen Dialog aus Teilen oder Gruppen von Teilen („Varianten“) mit allen Zusatzangaben zu Aufträgen zusammengestellt.
Die Auswahl der Teile erfolgt aus der Objektablage. Hier ist auch ersichtlich, wie oft ein Teil benötigt wird, und wie oft es noch platziert werden muss.
Das Platzieren der Teile („Nesting“) erfolgt direkt auf der Lederhaut.
Über einen drahtlosen Controller können die Teile aufgenommen, bewegt, rotiert, kopiert und abgelegt oder wieder zurückgewiesen werden. Die Möglichkeit zur Gruppenbildung vereinfacht es, mehrere Teile wiederkehrend zu platzieren.
LeoNest lässt sich auch problemlos auf bestehenden Cuttersystemen installieren, um diese ohne großen Aufwand zu einem flexiblen und leistungsfähigen Leder-System auszubauen.
Die Darstellung der Teile auf die Haut erfolgt mit Hilfe eines handelsüblichen Beamers. Es fallen somit nur sehr moderate Anschaffungs- und Wartungskosten für die Hardware an. Als Controller werden ebenfalls Geräte eingesetzt, die überall für wenig Geld erhältlich sind.
LeoNest ist direkt mit dem CAD-System verbunden, was eine extrem hohe Flexibilität des System im Falle von Versionsänderungen der Schablonen ermöglicht.
Die intuitive Bedienung und die damit kurze Einarbeitungszeit der Bediener macht das System schnell einsatzbereit.
LeoNest arbeitet mit gebräuchlichen CAD-Formaten wie DXF, ASTM, ISO und CVX und bietet die perfekte Integration mit dem IsoDev CAD-System PRECAM®!
Sie arbeiten mit einen Lectra CAD-System? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir haben auch für Sie sicher eine Lösung!